20. Oktober 2016 schmidtschreibt

Markenführung: Sag es einmal

Blickt man genauer auf erfolgreiche Marken, fällt auf: In der Öffentlichkeit zählt ein einziger Wert: Apple ist cool, Volvo ist sicher, Aldi ist günstig. Alles Ergebnis eines langwierigen Branding-Prozesses. Daraus kannst auch eine Menge für das Texten lernen.

Die Aufmerksamkeit von Menschen ist begrenzt und du bekommst mehr von ihr, wenn du Sie nicht zu sehr beanspruchst.

Frag eine Gruppe von Männern, was sie an ihren Frauen besonders mögen. Einer wird sagen: Sie ist lustig, zuverlässig, attraktiv, außerdem klug. Ein anderer wirdantworten, dass sie ihn jeden Tag zum Strahlen bringt. An welche Frau wirst du dich eher erinnern?

Finde die wichtigste Botschaft

Nicht jede Marke, jedes Produkt oder Kundenversprechen lässt sich auf ein einziges Wort herunterbrechen.

Gerade in der B2B-Welt mit oft technischen Produkten und komplexen Dienstleistungen endet das schnell in ungewollter Oberflächlichkeit.

Wer zu viele Ideen einbringt, strapaziert die Aufnahmefähigkeit des Betrachters und überdeckt die eigentliche Schlüsselbotschaft durch Mehrdeutigkeit.

Eine Idee ist optimal

Was dabei zu viele Ideen sind, wird definiert durch die Art des Textes.

Bei einer Shortcopy ist mehr als eine Idee schon zu viel. Hier muss durch Visual, Layout und Text der wichtigste Benefit dramatisiert und in den Kopf eingehämmert werden.

Längere Texte können – das ist klar – mehr Inhalte transportieren. Dennoch sollten Sie einer grundlegenden Idee folgen und sinnvoll strukturiert sein. Jeder Paragraph sollte idealerweise in wenigen Sätzen nur eine einzige Idee beschreiben.

Der erste stellt die Idee vor. Der zweite erklärt oder entwickelt sie weiter. Der dritte fügt die letzte Würze hinzu.

Während eines Projektes ist es ganz natürlich, dass immer mehr Inhalt aufgenommen wird. Das bedeutet: du musst immer wieder prüfen und unnötiges los werden.

 Herausfordernd, aber die Mühe wert.

Es fühlt sich wie ein Verlust an, aber in Wirklichkeit gewinnst du dazu: einen Text mit der bestmöglichen Chance gelesen und erinnert zu werden.

 Weitere Artikel lesen!

Wie du einzigartige Ideen findest
6 Tipps für starkes Storytelling
Wie du einen Claim entwickelst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.